Weltgebetstag 2017 von den Philippinen

„Was ist denn fair?“ Freitag, 3. März, 19.30 Uhr, Kirchgemeindezentrum Merzdorf

Sonntag, 5. März, 10 Uhr, Kirche Spansberg

Frauen unserer Kirchgemeinden gestalten Veranstaltungen zum Weltgebetstag 2017: am 3. März um 19.30 Uhr im Kirchgemeindezentrum Merzdorf sowie am 5. März um 10 Uhr in der Kirche Spansberg.

Die Liturgie für den diesjährigen Weltgebetstag kommt von den Philippinen. Unter dem Thema „Was ist denn fair?“ gibt es Informationen über das Land, einen gemeinsamen Gottesdienst mit Liedern und Gebeten von den Philippinen sowie landestypische Speisen zum Probieren.

Über nationale und konfessionelle Grenzen hinweg werden die Botschaft der Frauen und deren Lebenssituation lebendig dargestellt.

Alle Interessierten, Frauen wie Männer, sind herzlich eingeladen.

Zum Weltgebetstag 2017:

„Was ist denn fair?“ Diese Frage beschäftigt uns, wenn wir uns im Alltag ungerecht behandelt fühlen. Sie treibt uns erst recht um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist. In den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig Überlebensfrage. Mit ihr laden uns philippinische Christinnen zum Weltgebetstag ein. Ihre Gebete, Lieder und Geschichten wandern um den Globus.

Die über 7.000 Inseln der Philippinen sind trotz ihres natürlichen Reichtums geprägt von krasser Ungleichheit. Viele der über 100 Millionen Einwohner leben in Armut. Wer sich für Menschenrechte, Landreformen oder Umweltschutz engagiert, lebt nicht selten gefährlich. Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Matthäus 20,1-16) gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen.

Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten zum Weltgebetstag, die weltweit Frauen und Mädchen unterstützen. In den Philippinen engagieren sich die Projektpartnerinnen des Weltgebetstags Deutschland u.a. für das wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Empowerment von Frauen, für ökologischen Landbau und den Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

 



Ihr Kinderlein kommet – das ganze Jahr hindurch! Christenlehre in Gröditz

Weihnachten ist schon eine Weile her. Da verkündeten die Engel große Freude. Mittlerweile ging mit dem den letzten Sonntag der Weihnachtsfestkreises in unseren Kirchen wirklich zu Ende.

Aber wenn sich Erwachsene und Kinder anstecken lassen, wirkt das nach. Nicht nur ein paar Tage, sondern für die Zukunft.

Und so dürfen wir hier in Gröditz erleben, wie die Eltern mit ihren Kindern nicht nur einmal im Jahr zum Krippenspiel kommen. Die Schüler der ersten bis sechsten Klasse treffen sich wieder wöchentlich im Pfarrhaus der Evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde. Die meisten von ihnen gestalteten das Krippenspiel mit. Und das machte ihnen so viel Spaß, dass sie Gottes Botschaft, Freude und Gemeinschaft gemeinsam mit Gemeindepädagoge Tobias Dietze auch jede Woche erleben möchten. Immer montags finden sie sich ab 16:00 Uhr zusammen. Gemeindepädagoge Tobias Dietze hat die Kinder dazu gefragt:

Tomek, Fabian und Julian erzählen selbst gern: „Weil ich beim Krippenspiel mitgemacht habe, bin ich auf die Idee gekommen, jetzt jede Woche ins Pfarrhaus zu kommen.“ Aber auch Eltern haben davon gehört und das ihren Kindern weitergesagt. „Meine Mama hat mich überredet und gesagt, ich soll mal gucken, ob es mir Spaß macht.“, sagt die kleine Hannah. Annalena begegnete dem Gemeindepädagogen Tobias Dietze am Schlittenberg in Gröditz: „Da wollte ich einfach mit zu diesem Treffen gehen.“ Oliver und Emily sind in den vergangenen Jahren schon oft hier gewesen. Auch damals hat es Spaß gemacht, sagt Oliver.

Außerdem weiß Emily, dass sie hier viele Geschichten hört und mit den anderen offen darüber reden kann, was die Kinder im Alltag beschäftigt. Die Kinder haben das Gefühl, wirklich dazu zu gehören. „Hier treffen wir jemanden, den wir sonst nicht treffen.“ Besonders Spaß macht allen das gemeinsame Singen mit Herrn Dietze, der gern die Lieder auf der Gitarre begleitet. „Das ist viel schöner, als immer mit den Handys zu spielen. Denn das ist keine richtige Freizeitbeschäftigung. Hier machen wir etwas zusammen“, ergänzt Tomek.

Für die Kinder sind Jesus und Gott aus der Weihnachtgeschichte nicht nur irgendeine Erzählung, sondern der Glaube an Gott ist für sie Lebensalltag. Traurig sind die Kinder darüber, dass in der Schule ihre Einstellung nicht immer akzeptiert wird, viele spotten sogar, sagen sie. Das wäre ganz gewiss anders, wenn sie die schönen Namen kennen würden, die den Kinder zu ihrem Treffen einfallen: „Kunststunde, Essenstunde, Spaßlehre oder auch Spaßstunde“.

Christian Thiele, Pfarrer und Tobias Dietze, Gemeindepädagoge in Gröditz



Thomas Stelzers Gospel Crew in Frauenhain – Sonntag, 5. März, 17 Uhr, Kirche Frauenhain

Thomas Stelzers Gospel Crew ist am Sonntag, den 5. März mit einem Konzert in der Kirche Frauenhain zu Gast. Die Besucher erwartet ein mitreißendes Gospel-Programm auf höchstem Niveau. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 12 EUR, für Kinder und Jugendliche 7 EUR. Als Thomas Stelzer (Piano und Gesang) im Jahre 1999 einen Gospelchor gründete und ihn „The Gospel Passengers“ nannte, ahnte niemand, welch erfolgreiches musikalisches Unterfangen das werden würde: seither über 400 Konzerte, Gastauftritte im Fernsehen, Zusammenarbeit mit „special guests“ wie Edwin Hawkins, Inga Rumpf, Gunther Emmerlich, Bernita Bush, Pamella Landrum, Mama Bay, Alex Exson… Sieben CDs sind bislang unter der Regie von Thomas erschienen, über 100 Titel wurden eigens für den Chor arrangiert und einstudiert. Alle Sängerinnen und Sänger tun dies in ihrer Freizeit und opfern sehr viel Zeit und Mühe für dieses Projekt. m Konzert kommen bis zu 20 Titel zur Aufführung, wobei sich auch einige Solisten herauskristallisiert haben und ihre Songs vortragen. Weitere Informationen, Fotos etc. unter: www.thomasstelzer.de



 

die nächsten Termine
vom 21.02.2017 bis zum 07.03.2017



22.02.2017 um 14:30 Uhr: Kreis älterer Gemeindeglieder in Gröditz in Gröditz (Deffke??)

22.02.2017 um 19:00 Uhr: Posaunenchor in Gröditz

23.02.2017 um 19:30 Uhr: Chor Nauwalde in Spansberg

24.02.2017 um 00:00 Uhr: Gospelworkshop - Teilnahme Frau Kantorin Müller und Gospelchor Gröditz in Bad Liebenwerda

26.02.2017 um 10:00 Uhr: Gottesdienst in Nieska (Ellinger)

26.02.2017 um 10:00 Uhr: Gottesdienst in Gröditz (Deffke)

26.02.2017 um 10:00 Uhr: Gottesdienst in Merzdorf (LKG)

26.02.2017 um 10:00 Uhr: Gottesdienst in Frauenhain (Manfred Gröger)

28.02.2017 um 14:00 Uhr: Seniorenkreis in Frauenhain (Lechner)

28.02.2017 um 19:30 Uhr: Kirchenvorstand in Frauenhain

01.03.2017 um 19:30 Uhr: Regionaler Glaubenskurs - Thema "Woran glaube ich?" in Frauenhain (Seffer)

02.03.2017 um 19:30 Uhr: Liturgisches Abendgebet (Vesper) in Frauenhain (Lechner)

02.03.2017 um 20:00 Uhr: Logenabend (Gesprächsabend in der Rittergutsloge) in Frauenhain (Anne Franz)

02.03.2017 um 19:00 Uhr: Jahresplan Kirchenbezirk: Kirchenbezirksvorstand in Suptur

03.03.2017 um 19:30 Uhr: Weltgebetstag in Merzdorf (Donath)

03.03.2017 um 19:00 Uhr: Blaues Kreuz in Frauenhain

03.03.2017 um 00:00 Uhr: Jahresplan Kirchenbezirk: Weltgebetstag der Frauen in

03.03.2017 um 17:00 Uhr: Gospelchor (Gröditz) in Gröditz

05.03.2017 um 10:00 Uhr: Gottesdienst zum Weltgebetstag gemeinsam mit Gröditz in Spansberg (Frauengruppe)

05.03.2017 um 10:00 Uhr: Gottesdienst in Merzdorf (Lechner)

05.03.2017 um 10:00 Uhr: Gottesdienst in Frauenhain (Schröer)

05.03.2017 um 14:30 Uhr: LKG-Jahreshauptversammlung in Frauenhain

06.03.2017 um 19:30 Uhr: Bibelwoche Thema 1 - mit Chor Frauenhain in Gröditz (Gemeinschaftspastor Gerd Wendrock - Thema 1)

07.03.2017 um 14:30 Uhr: Seniorenkreis in Nieska in Nieska

07.03.2017 um 19:30 Uhr: Bibelwoche Thema 2 - mit Saitenspielern Frauenhain in Gröditz (Sebastian Zehme)